Copy to Share

[wpbitly]

Subscribe: Newsletter

Get the latest updates from Pink Lotus Power Up!

[gravityform id=”30″ title=”false” description=”false” ajax=”true”]

Subscribe to
Cancer-Kicking! PowWow

Or subscribe with your favorite app by using the address below

Scheidung Durch Brustkrebs?

Mich würde brennend interessieren, wie viele Ehepaare sich scheiden lassen, wenn bei der Frau Brustkrebs diagnostiziert wird. Ich kenne einige Frauen, mich miteingeschlossen, die sich inmitten des ganzen Chaos als Single wiederfanden! Das ist einfach unglaublich!!

Meine persönliche Geschichte fängt so an: Am 20. September 2007 wurde bei mir inflammatorischer (entzündlicher) Brustkrebs diagnostiziert. Mein Ehemann war anfangs noch sehr hilfsbereit. Was auch immer ich haben wollte, ich bekam es direkt. Er begleitete mich zu meinen ersten Chemotherapien, blieb immer an meiner Seite. Wir haben vier gemeinsame Kinder und noch nie zuvor hatte er sich JEMALS so sehr um mich bemüht, wie am Anfang…
Nach meiner zweiten Chemotherapie kam er nicht mehr mit mir mit… er wollte lieber zuhause zu bleiben und seiner Mutter mit den Kindern „helfen“

Nach meiner zweiten Chemotherapie kam er nicht mehr mit mir mit… er wollte lieber zuhause zu bleiben und seiner Mutter mit den Kindern „helfen“. Als ich meine Behandlungen in der Krebsklinik MD Anderson weitermachte, begleitete er mich dorthin (am Valentinstag!!!), ließ mich dann aber im Büro des Onkologen sitzen und wartete alleine darauf, die Ergebnisse meiner letzten Untersuchungen zu hören! Mir ging es unglaublich dreckig… Er sagte mir aber, dass seine Mutter Probleme mit unseren Kindern hätte und seine Hilfe bräuchte. Er wusste, dass ich ihn gehen lassen würde, weil meine Kinder immer an erster Stelle stehen.

Wie sich später herausstellte, verließ er mich, um sich an Valentinstag mit einer anderen Frau zu treffen! Er hatte etliche Profile auf Datinplattformen und nutzte meine Krankheit schamlos aus: „Ich passe auf meine Kinder auf, weil meine Exfrau Brustkrebs hat“… ich war einfach nur schockiert!

Das alles fand ich allerdings erst zwei Wochen nach meiner Mastektomie heraus. Ich bin nach Hause gekommen, um bei meinen Kindern zu sein. Ich verbrachte die erste Zeit bei meinen Eltern, um mich auszuruhen und wollte sie nun endlich sehen. Ich verspürte diesen Drang, um herauszufinden warum ich sein Handy nie im Haus gesehen habe. Dann habe ich es gefunden… versteckt, in seinem Auto… mit vielen Nachrichten von einer Person. Sie schreibt wie sehr sie ihn liebt und es kaum erwarten kann, bis mein Besuch bei den Kindern endlich endet, damit sie wieder zusammen sein können. Ich war am Boden zerstört.

Neue Folge: Dr. Neal Barnard bringt Ihren Körper ins Gleichgewicht

dr neal barnard is a guest on cancer-kicking powwow podcast

Cancer-Kicking! PowWow

Dr. Kristi Funk erkundet inspirierende Thriver-Geschichten und spricht mit Gesundheitskriegern, die maßgeblich zur positiven Veränderung beigetragen haben.

Neue Folge
Dr. Neal Barnard bringt Ihren Körper ins Gleichgewicht

dr neal barnard is a guest on cancer-kicking powwow podcast

Ich habe ihn damit konfrontiert, aber natürlich stritt er alles ab. Damals schon hatte mir fast 14 Jahre lang so viel von ihm gefallen lassen müssen. Ich habe es einfach nicht mehr ertragen können. Ich verbrachte mehr Zeit mit meinen Kindern, bis es für mich an der Zeit war, zurück in die MD Anderson zu gehen, um mit einer 5-wöchigen Strahlentherapie zu beginnen (zweimal täglich). Es wurden sehr harte 5 Wochen. Zum Glück konnte ich aber bei einer guten Freundin wohnen, die nur wenige Kilometer vom Krankenhaus entfernt lebte.

Ich nahm mir die nächsten 5 Wochen, um über alles nachzudenken. Um meine Gedanken zu sortieren, mit einem Therapeuten zu reden und um mir einen Plan zu überlegen. Ich wollte gehen. Ich habe den Brustkrebs nicht besiegt, um so verbittert zu leben! Um mein ganzes Leben mit jemandem zu verbringen, der mich, während ich um mein eigenes Leben und für meine Familie kämpfte, betrog!! Das ist nicht das Leben, für das ich kämpfen wollte…

Ich beendete die Therapie, kehrte in den Norden von Texas zurück und unternahm ein letztes Mal etwas als ganze „Familie“. Schließlich packten wir unsere Sachen und zogen für etwa 9 Monate bei meinen Eltern ein… bis ein Miethaus frei wurde, das ich mir leisten konnte und groß genug für meine Familie war.

Wenn ich an die Zeit zurückdenke, dann hätte ich ihn schon längst verlassen sollen. In meinem Fall öffnete der Krebs mir endlich die Augen. Ich frage mich, wie viele andere Ehemänner es nicht mehr ertragen konnten und unter der Last einer so schlimmen Diagnose und Krise in einer Familie zusammenbrachen…

Wir hören uns im nächsten Blog!

5 1 vote
Article Rating
,
Vorheriger Beitrag
Krebsfrüherkennung: Kompromisslos und Neu Definiert
Nächster Beitrag
Ich Wollte Nicht In Angst Leben
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Menü
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x