Copy to Share

[wpbitly]

Subscribe: Newsletter

Get the latest updates from Pink Lotus Power Up!

[gravityform id=”30″ title=”false” description=”false” ajax=”true”]

Subscribe to
Cancer-Kicking! PowWow

Or subscribe with your favorite app by using the address below

Der Genetic Information Nondiscrimination Act (GINA)

Einige Tage zuvor veröffentlichte CBS News einen Artikel über eine Frau aus Connecticut, die behauptete, von ihrem Arbeitgeber entlassen worden zu sein, nachdem dem Unternehmen bekannt wurde, dass sie Trägerin einer BRCA2-Genmutation sei.

Auch wenn allein schon das Ereignis der Frau erzählenswert ist, stellen wir diesen Beitrag vor, um auf das sogenannte GINA-Gesetz (Genetic Information Nondiscrimination Act; übers.: Gesetz gegen genetische Diskriminierung) in den Vereinigten Staaten aufmerksam zu machen. Dieses Gesetz untersagt die Diskriminierung aufgrund genetischer Eigenschaften hinsichtlich der Krankenversicherung und dem Arbeitsplatz.

Was versteht Man Unter Der Diskriminierung Am Arbeitsplatz?

Eine genetic employment discrimination liegt vor, wenn ArbeitnehmerInnen aufgrund einer Genmutation im Zusammenhang mit einer bestimmten Erkrankung gekündigt, belästigt oder anderweitig als die MitarbeiterInnen behandelt werden. Im Falle von Brustkrebs-Patienten spricht man von einer BRCA1- oder BRCA2-Mutation.

Was Ist Eine BRCA-Genmutation?

Die Mehrheit der Frauen mit einer BRCA-Mutation ist sich dessen nicht bewusst, sodass viele Patientinnen oftmals überrascht reagieren, dass diese überhaupt besteht. Eine Mutation im BRCA1- oder BRCA2-Gen erhöht jedoch das Brustkrebsrisiko einer Frau von 12% auf bis zu 85%.

What is GINA?

Im Jahre 2008 wurde GINA zu einem Bundesgesetz in Amerika. Jene Gesetzesbestimmungen, die sich auf die Entlassung von ArbeitnehmerInnen beziehen, traten im November 2009 in Kraft. Nachfolgend werden einige der Bestimmungen aufgeführt, die im Rahmen von GINA für Frauen mit genetischen Mutationen gewährleistet werden:

  • Arbeitgebern ist es untersagt, die Anstellung von Personen aufgrund ihrer genetischen Merkmale zu verweigern oder sie zu entlassen
  • Arbeitgeber dürfen Angestellte im Hinblick auf die Vergütung, die allgemeinen Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen sowie bezüglich ihrer Rechte und Aufstiegsmöglichkeiten aufgrund ihrer genetischen Information nicht benachteiligen.
  • Arbeitgeber dürfen die genetischen Informationen eines Arbeitnehmers nur unter bestimmten Umständen offenlegen

Pink Lotus Folgen

Instagram
Pinterest
YouTube
Vimeo

Pink Lotus Folgen

Instagram
Pinterest
YouTube
Vimeo

Woher Weiß Ich, Dass Ich TrägerIn Einer Mutation Bin?

Frauen, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, können sich auf BRCA1- und BRCA2-Genmutationen testen lassen. Dank GINA ist es Versicherungsunternehmen nicht erlaubt, die VersicherungsnehmerInnen zu benachteiligen bzw. zu diskriminieren, wenn eine Mutation durch einen Gentest nachgewiesen wird – eine Angst, die häufig bei PatientInnen besteht. Die Testuntersuchungen sind völlig schmerzfrei und können bequem von zu Hause aus oder in ausgewählten Ärztehäusern durchgeführt werden.

5 1 vote
Article Rating
, , ,
Vorheriger Beitrag
WellPoint Streicht Keine Erkrankten Versicherungsnehmer Mehr
Nächster Beitrag
Mehr “Pinkwashing”? Frito-Lay Ermutigt Frauen, „Furchtlos“ Zu Sein
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Menü
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x